Kategorie-Archiv: 22m² Schärenkreuzer

22er Schärenkreuzer bekommt neuen Lack

Die Mahagonieteile des Decks und Aufbaus waren mit einem in die Jahre gekommenen Coelan Anstrich versehen. Da dieses System kaum reparabel ist wurde das Boot abgezogen neu grundiert und endlackiert. Grundiert in 12 Gängen und Endlackiert in zwei Gängen. Zuvor haben wir das Boot gebeizt. In diesem Zuge wurden kleinere Reparaturen durchgeführt.

22er Schäre Unterwasser Laminieren

SONY DSCNach der umfangreichen Reparatur des Unterwasserschiffes folgte das Auftragen der Schutzbeschichtung mit Glasfaservestärkung und Epoxidharz. Es folgt das Spachteln und Versiegeln des Laminatüberzuges.

Weitere Bilder folgen demnächst in der Galerie

Kiel/Achtersteven Verleimt

Große Bauteile Montiert und verleimtInzwischen sind Kiel, Achtersteven und Heckbalken des 22m² Schärenkreuzers Eingebaut. Da keine Pläne vorhanden sind, wurden die alten Teile zunächst am Boot vermessen und auf einer Sperrholzplatte 1:1 Aufgerissen, anschließend erfolgte der Zuschnitt und das Verleimen der drei großen Bauteile Kiel (vorne), Kiel/Achtersteven (Mitte, Lamelliert) und Heckbalken achtern. Danach wurden die genauen Maße auf die neuen Bauteile übertragen und ausgestrakt. Vor dem Einbau wuden Sie entsprechend ausgearbeitet. Erst zu diesem Zeitpunkt wurden die alten Teile am Boot entfernt. Es zeigte sich, daß dank der genauen Aufmaße nur sehr wenig Nacharbeit beim Anpassen erforderlich war.

Als nächste Schritte folgen das Straken und Aufplanken.

Zur Galerie

22er – Kiel

DSC05268Inzwischen ist schon einige Zeit ins Land gegangen und die Arbeiten am Unterwasserschiff des 22er Schärenkreuzers gehen voran. Während der Demontage des Kiels wurde klar, daß die Substanz der Beplankung in weitaus besserem Zustand war, als die Unterkonstruktion, also Kiel, Bodenwrangen, etc.. Zunächst wurde der Rumpf im „Wasser“ ausgerichtet und an mehreren Stellen abgestützt und fixiert worden. Weiterlesen

22er – Ballast

SONY DSCInzwischen ist der Ballast demontiert. Ein hartes Stück Arbeit, da der achtere Bolzen nicht gekappt werden konnte. über der entsprechenden Bodenwrange steht ein Schott das sonst hätte ausgebaut werden müssen.
Als nächstes können ein paar Planken entfernt werden um die Bauteile genauer untersuchen zu können, es zeichnet sich ab das die letzten 70 Jahre doch nicht so spurlos an der Unterkonstruktion vorüber gegangen sind.

Demnächst mehr dazu.

Kielbolzen ade?

Die Zweifel mehrten sich, daß die Kielbolzen dieses 22m² Schärenkreuzers Ihrer  Aufgabe  gewachsen sind. Ausserdem ist die Beschichtung des Unterwasserschiffes in einem mehr als desolaten Zustand.

Folgende Arbeiten werden durchgeführt:
  • Unterwasserschiff abziehen / Rumpf trocknen lassen
  • Inspektion der Kielbolzen
  • Reparaturen am Unterwasserschiff, falls nötig
  • Beschichtung des Unterwasserschiffes mit Epoxidharz & Glasgelege um die stark arbeitende Lärche zu befrieden.

Momentan steht das Boot im Winterlager um zu trocknen, Anfang nächsten Jahres folgen die weiteren Arbeiten.